Lena Siekmann

Kosmetik­erin & Make Up Artist

Wie ich zur Kosmetik kam

Als ich mit 17 Bio-Chemie in Kiew zu studieren anfing, wollte ich in die Forschung. Dieser Wunsch brachte mich auch nach Deutschland. Ich ging als Assistentin eines Humboldt-Stipendiaten nach München.
Meine Mutter arbeitete viel – und seit ich mich erinnern kann, ich glaube, ich war vier, nutze ich die Zeit, um mich vor dem Spiegel zu schminken – und wieder abzuschminken, denn natürlich durfte ich das nicht und Mama sollte mich nicht erwischen.
Vielleicht deswegen habe ich eine so feste, ruhige, sichere Hand. Ich beschäftige mich mit dem Schminken schon seit über 50 Jahren.

Nach mancherlei Wirrungen landete ich in München im Tal beim Unternehmen Longtime-Liner. Zu dieser Zeit kam gerade ihr innovatives Gerät für Permanent-Make Up heraus. Die stolze Chefin verkündete: „Es ist das einzige vom TÜV zugelassene Gerät und wer mit der Nadel schminken kann, kann auch mit jedem Stift im Handumdrehen das perfekte Make Up herstellen.“ Wie Recht hatte sie.

Meine Ausbildung

Es schlossen sich Ausbildungen als zertifizierte Kosmetikerin, Make-Up-Artist, Hairstylistin, Maskenbildnerin und Ernährungstherapeutin an. Meine Mission, Haut und Körper vital und schön zu machen und den Menschen zu einem starken Selbstbewusstsein zu verhelfen, hat sich Jahr für Jahr ausgeprägt.

Senses - Mein erster Schritt in die Selbst­ständig­keit

Alles führte zu meinem eigenen Parfümerie und Kosmetik-Studio. Das SENSES in der Kölner Innenstadt war eine Oase aus Luxus und Pflege. Alles, was hochwertige Parfümerien und Instituten im obersten Segment anboten, hatte ich im Programm, Sisley, Kanebo, La Prairie, MBR, Amouage, Etro, L’artisan usw., stilvoll ergänzt mit passenden Modeaccessoires.
In Kos am Meer in der Sonne unterhielten sich neben mir zwei Frauen. „Ach, das SENSES“, sagten sie, „da ist ein Luxus und so teuer, dass ein normaler Mensch sich nicht hineintraut.“ Das war noch im ersten Jahr und ich war irgendwie verletzt. Ich habe den Damen damals nicht die richtige Antwort gegeben.
Nach 15 Jahren SENSES war ich ausgelaugt und andere Lebensumstände führten dazu, dass ich das SENSES schweren Herzens verkauft habe. Meine geliebte Kundin Jennifer B. resümierte: „Es wir nie wieder ein solches Geschäft geben, mit Emotion, Aufmerksamkeit, Humor, hundertprozentigem Ergebnis und Zeit.“
Ein Magazin - Ausschnitt von damals

Erfahrungen bei verschiedenen Firmen

Ab 2011 war ich erst für LVMH und bald für Sisley tätig. Ich führte verschiedene Counter und brachte sie zu großen Erfolgen, insbesondere den Counter im Breuninger Düsseldorf, den ich mit der Eröffnung bei Null startete.
Ich lernte Quick-Make-Up und alle erdenklichen Behandlungen kurz und optimal auszuführen, denn außer zu den Kabinenbehandlungen kamen die Kundinnen zumeist ohne Termin und ohne Zeit.
Meine Ergebnisse waren sehr gut. Nur das Gespräch der Kundinnen auf Kos blieb mir im Kopf und mit ihnen die Frage, warum sie sich nicht getraut hatten, die Schwelle des SENSES zu überschreiten.
Nach meiner jahrelangen Beschäftigung mit Luxusmarken, weiß ich, das vieles nur um Verkauf geht.

Die Idee zu Fokus Kosmetik entsteht

Ich entschloss mich, meine Erfahrungen und Dienste einem breiteren Spektrum der Frauen anzubieten. Jede Frau, die auf sich hält, soll sich vital und schön machen können – und zwar in wenigen Minuten ebenso wie in ausführlichen effizienten Behandlungen.
Weil die Haut nichts anderes braucht, als was sie selber hat und ist, habe ich eine Marke mit hauteigenen Substanzen gewählt.
Die großartigen Produkte von REVIDERM basieren auf derselben Idee. Besonders schätze ich an der Marke die Vielseitigkeit und die stets aktuellen neuen Entwicklungen.
Bereits 1986 gründet der Hautspezialist Dr. Klaus Laeschke die Firma mit dem Fokus, die Haut so lang wie möglich gesund und jung zu erhalten. Er übertrug Erkenntnisse aus der Medizin auf die Kosmetik: Die DERMO-KOSMETIK war geboren. Im Jahre 1995 führt REVIDERM das erste Mikrodermabrasionsgerät in den Markt ein. Es folgen bis heute regelmäßig neue Erfindungen und Produkte

Meine Philosopie

Meine Philosophie, die ich aus 25 Jahren Erfahrung in der Arbeit mit Haut und Körper entwickelt habe, ist folgende:

Mit Kosmetik und richtigem Make-Up sind sie so vital und schön wie Zwanzigjährige, aber hinzu kommt ihre legere Tiefe, die man erst ab 40 + erreicht. Verzeiht mir, Ihr Zwanzigjährigen, ihr habt dafür stattdessen euer unbeschwertes Lachen.

Vitalität schaffe ich mit Dermokosmetik:

Alte, müde Haut wird durch Mikrodermabrasion abgeschliffen.

Die anschließende Radiofrequenztherapie(optional) stimuliert die dermalen Adipozyten (spezielle Hautzellen) in den tieferen Hautschichten (Dermis/Epidermis) und sorgt für Zellvermehrung, Zellvolumenvergößerung und verstärkte Produktion von Kollagen und Elastin. Die Haut wird prall und straff, elastisch und geschmeidig.

Mit hauteigenen Aktivstoffen, ob per Maske, Serum, Wirkstoffkonzentrat u.a., je nach Kosmetikbehandlung und gewünschten Ergebnis, setze ich die Behandlung fort.

Gelernt habe ich: Was man Gesicht (Körper), Geist und Seele abverlangt, muss man ihnen auch wieder mindestens in gleichem Maße zuführen.
In unserer VUCA-Welt voller Volatilität, Unbeständigkeit, Komplexität und Mehrdeutigkeit ist Zeit das knappste Gut und es ist nicht möglich, allein mit teuren Seren, Cremes usw. Körper, Geist und Seele jenseits des schönen Scheins in Einklang zu bringen, auch wenn das Geld dafür vorhanden ist. Aber auch ein gesundes mindset allein ist hierzu nicht imstande.
Wenn Zeit und Muße fehlen, um lange Behandlungen im Alltag zu integrieren, obwohl man sie regelmäßig braucht und möchte, damit man schön und glücklich bleibt, müssen Behandlungen effizient sein und dürfen nicht die Hälfte des Tages rauben.
Im Bedarfsfall schließe ich eine kurze Session über das innere Gefühl, das Selbstwertgefühl an, welche unmittelbar über die Lebenszufriedenheit eines Menschen bestimmen.
Meine Philosophie ist also Effizienz, so schnell wie möglich, so lang wie nötig, für die äußere und innere Schönheit mit dem besten Ergebnis, und jeder Frau beizubringen, wie sie ein authentisches Lächeln auf ihrem Gesicht erreicht und dafür nur wenige Minuten aufwenden muss.
Körper, Geist und Seele müssen im Einklang stehen. Dass ab 40 + Fältchen um Augen und Mund entstehen, soll Sie nicht irritieren. Durch meine n Einsatz erreiche ich in Ihrer knapp bemessenen Freizeit, dass nach der Behandlung Ihre Leuchtkraft so zum Strahlen kommt, dass Sie die Fältchen als schöne Verzierung wahrnehmen.

Möchtest Du mehr über mich erfahren?

Schreibe mir gerne eine E-Mail oder rufe einfach an.
Kontakt & Anfahrt
Öffnungszeiten
Montag - Freitag:09:30 - 18:00 Uhr
Samstag:09:30 - 14:00 Uhr
Sonntag:geschlossen
Termine nach Vereinbarung!